News

Härtefallprogramm (Compassionate Use) Trikafta

Laut deutschem Arzneimittelinstitut BfArM besteht ab sofort ein Härtefallprogramm für besonders kranke Patienten mit Mukoviszidose, die heterozygot für die F508del Mutation sind. Für eine definierte Gruppe an Patienten darf das Medikament Trikafta bereits vom Arzt verordnet werden, obwohl es in Deutschland noch nicht zugelassen ist. Ärzte können sich an den in der folgenden Liste stehenden Kontakt wenden. Bei Trikafta handelt es sich um die Triple-Kombination aus den Wirkstoffen Elexacaftor/Tezacaftor und Ivacaftor, die von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA bereits im vergangenen Jahr zugelassen wurde. Für Europa wird mit einer Zulassung in der zweiten Hälfte 2020 gerechnet.

https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel/Arzneimittelzulassung/KlinischePruefung/CompassionateUse/Tabelle/_node.html;jsessionid=6FB08C1267F72AC9D777D7D200B80F6D.2_cid319?fbclid=IwAR1HX-bvEHUR7_L54YKqeZCx4AHMOBn-_yRJ0Dpu38PIf85JeEsCuTHBJLk

Einreichung der Petition des Landesverbands Baden-Württemberg

Der Landesverband Baden-Württemberg hat nun seine Petition in Anlehnung an die Petition des Bundesverbandes im Landtag von Baden Württemberg eingereicht und auf aktuelle Missstände in den Mukoviszidose-Ambulanzen hingewiesen.

Wir konnten unsere Petition mit Erhebungen, die wir bereits vor einigen Jahren gemacht haben untermauern.

Nun ist abzuwarten, ob wir einen Termin für eine Anhörung bekommen.

Weitere inhaltliche Details zur Petition finden Sie unter:

https://www.muko.info/ueber-den-verein/gesundheitspolitische-arbeit/petition/

Top