Header Image

Aktuelle Forschungsprojekte

Der Mukoviszidose e. V. unterstützt ein breites Spektrum an Forschungsprojekten, um langfristig eine Heilung der Mukoviszidose zu erreichen. Dieses reicht von der medizinischen Grundlagenforschung bis zu klinischen Studien.

Ziel der Forschungsförderung ist die Umsetzung neuer Erkenntnisse in neue und bessere Therapien und somit eine bessere Lebensqualität und Lebensverlängerung für Mukoviszidose-Betroffene.

Aktuell unterstützt der Mukoviszidose e.V. Landesverband Baden Württemberg folgende Studie mit Spendengeldern:

Entzündungen in der Lunge rechtzeitig erkennen.

Dr. Susanne Dittrich von der Universität Heidelberg untersucht eine neue Methode, um Entzündungsreaktionen in der Lunge bei Mukoviszidose-Betroffenen frühzeitig zu entdecken. Dabei soll ein leicht anwendbarer Labor-Test entwickelt werden, der eine Entzündung schon zu Beginn anzeigt. Bislang werden Entzündungen in der Lunge oft erst anhand der Lungenfunktionsmessung (FEV1) festgestellt, wenn bereits die Funktion der Lunge beeinträchtigt ist. Da Entzündungen die Lunge aber dauerhaft schädigen, ist es wichtig, diese besonders früh zu erkennen und zu behandeln. Die Forscher möchten daher die Ansammlung von eiweißspaltenden Enzymen (Proteasen) in Sputumproben von Betroffenen messen. Daraus könnte sich ein Frühtest auf Entzündungen entwickeln lassen. Der Mukoviszidose e.V. unterstützt das Forschungsprojekt mit rund 80.000 Euro.

Laboratory work with cells and tissue cultures in Flowbox

Top